Stundenplan

Das Modul Stunden- und Vertretungsplan bietet Ihnen die Möglichkeit, Pläne, die Sie mit anderen Programmen erstellt haben, komfortabel in IServ anzeigen zu lassen. Dabei unterstützt das Modul die Filterung der Daten, um z.B. den Stundenplan personalisiert für den Nutzer anzeigen zu lassen. Außerdem ist es bei Zuweisung des entsprechenden Rechts auch möglich, Stundenpläne nach Lehrkräften zu filtern. Beachten Sie, dass die Informationen, welche Lehrer beim Stundenplan / Vertretungen betroffen sind, standardmäßig nicht angezeigt werden. Diese Informationen können Sie über die Einrichtung der entsprechenden Rechte freigeben.

Momentan unterstützt das Modul die folgenden Programme:

  • Untis
  • DaVinci

Rechte

Der Zugriff auf die Stunden- und Vertretungspläne wird über Rechte gesteuert. Diese Rechte werden über die zugewiesenen Rollen Lehrer und Schüler entsprechend verteilt.

Alle Änderungen anzeigen

Benutzer mit dem Recht „Alle Änderungen anzeigen“ können alle Stundenplanänderungen einsehen. Dieses Recht ist standardmäßig Administratoren und Benutzern mit der Rolle Lehrer zugewiesen. Wenn es nicht möglich ist, Schülern persönliche Pläne zur Verfügung zu stellen, kann dieses Recht auch Schülern zugewiesen werden.

Alle Stundenpläne anzeigen

Benutzer mit dem Recht „Alle Stundenpläne anzeigen“ können alle Stundenpläne einsehen. Dieses Recht ist standardmäßig Administratoren und Benutzern mit der Rolle Lehrer zugewiesen.

Eigenen Stunden- und Vertretungsplan anzeigen

Benutzer mit dem Recht „Eigenen Stunden- und Vertretungsplan anzeigen“ können nur ihren eigenen Plan einsehen. Dafür muss den Benutzern die Rolle Lehrer oder Schüler zugewiesen sein und aus den zusätzlichen Benutzerinformationen hervorgehen, anhand welcher Informationen der persönliche Plan erstellt werden kann.

Stundenpläne verwalten

Benutzer mit dem Recht „Stundenpläne verwalten“ können die Stunden- und Vertretungsplandaten über die Weboberfläche aktualisieren. Dieses Recht ist standardmäßig Administratoren und Mitgliedern der Gruppe „Stundenplan“ zugewiesen.

Zeige Lehrerkürzel im Stundenplan

Standardmäßig werden im Stundenplan keine Lehrerkürzel angezeigt. Mit diesem Recht können Sie festlegen, welchen Gruppen die Lehrerkürzel im Stundenplan angezeigt werden.

Zeige Lehrerkürzel im Vertretungsplan

Standardmäßig werden in der Anzeige der Vertretungen keine Lehrerkürzel angezeigt. Mit diesem Recht können Sie festlegen, welchen Gruppen die Lehrerkürzel im Vertretungsplan angezeigt werden.

Benutzeransicht

Damit Lehrer und Schüler ihren persönlichen Stundenplan einsehen können, muss ihnen eine entsprechende Rolle zugewiesen sein und das Benutzerfeld „Zusätzliche Informationen“ bei Schülern die Klasse und bei Lehrern das Kürzel enthalten. Das Importmodul kann diese Information hinterlegen. Bei Schülern importieren Sie dazu die Klasse als „Klasse/Info“ und setzen Sie mittels „Allen eine Rolle zuweisen“ die Rolle Schüler. Bei Lehrern importieren Sie das Kürzel als „Klasse/Info“ und setzen Sie mittels „Allen eine Rolle zuweisen“ die Rolle Lehrer.

Die folgenden Ansichten stehen Ihnen im Stundenplanmodul zur Verfügung und können oben im Modul durch anklicken ausgewählt werden.

Diese Woche: Der aktuelle Stundenplan wird in einer kombinierten Ansicht zusammen mit den aktuellen Änderungen angezeigt.

Stundenplan: Der aktuelle Stundenplan wird ohne Änderungen angezeigt

Änderungen: Die aktuell gültigen Änderungen werden angezeigt.

Zusätzlich wird der persönliche tagesaktuelle Stundenplan inklusive Änderungen auf der Startseite angezeigt.

Komplexe Abbildungen

Komplexe Abbildung von Klassen zwischen Benutzern und Stundenplan können unter Verwaltung->System->Konfiguration im Bereich Stunden- und Vertretungsplan eingestellt werden.

Standardmäßig bekommt jeder Benutzer mit Rolle “Schüler” den Stundenplan angezeigt, der seinem “Aux/Info”-Feld entspricht;. Sollte nun zum Beispiel ihr Schulverwaltungsprogramm die Klassennamen in einem anderen Format exportieren als dies ihr Stundenplan-Programm tut, ist eine Übersetzung zwischen den Klassennamen im Aux/Info-Feld und den Namen der zugehörigen Stundenpläne notwendig, die mit den Klassen-Mustern/Ersetzungen möglich ist.

Beispiel:

  • Ihr Stundenplan-Programm exportiert die Klassennamen mit einem Präfix PLAN_:

    Muster: /^.*/
    Ersetzung: PLAN_$0

Weitere Beispiele:

  • Soll Klasse 11 (nur) den Plan “QU 1/2” angezeigt bekommen:

    Muster: /^11$/
    Ersetzung: QU 1/2

Gleichzeitig können Sie auch festlegen, ob zusätzlich weitere Pläne angezeigt werden sollen, indem sie einen Klassennamen in mehrere andere Plan-Namen ersetzen:

  • Soll Klasse 11 ihren eigenen und zusätzlich den Plan “QU 1/2” angezeigt bekommen:

    Muster: /^11$/
    Ersetzung: $0|QU 1/2
  • Soll jede Klasse ihren eigenen Stundenplan und zusätzlich den AG-Plan “AG 5 - 13” sehen:

    Muster: /^.*$/
    Ersetzung: $0|AG 5 - 13

Verwenden Sie hierbei zwischen mehreren Klassennamen in der Ersetzung das Trennzeichen |.

Sie können mehrere Ersetzungsregeln parallel einrichten. Achten Sie darauf, dass die Reihenfolge der Muster unter “Klassen-Muster” mit den Einträgen unter “Klassen-Ersetzungen” korrespondiert und daher insbesondere gleich viele Muster wie Ersetzungen konfiguriert sein müssen.

Mehrere Muster können auf einen Klassennamen passen, zum Beispiel können sie ein Muster /^11$/ mit Ersetzung ^PLAN_$0 und ein Muster /^.*$/ mit Ersetzung AG 5 - 13 gleichzeitig verwenden, sodass Klasse 11 sowohl den Plan “PLAN_11” und den Plan “AG 5 - 13” angezeigt bekommt.

Sie können beliebige Suchmuster-Ersetzungs-Paare erstellen, sofern die Suchmuster die PREG-Syntax befolgen. Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Hinweis: Diese Ersetzungen werden für Lehrer nicht angewandt, da ihr “Aux/Info”-Feld nicht als Klassenname, sondern als Kürzel interpretiert wird. Eine Ersetzung von Lehrer-Kürzeln wird aktuell nicht unterstützt.

Untis Datenexport

Um die entsprechenden Daten im Modul anzeigen zu können benötigt das Modul einen DIF-Export aus Untis:

Stundenplan (GPU001.TXT): zur Anzeige des Stundenplanes
Änderungen (GPU014.TXT): optional zur Anzeige der Vertretungen

Klicken Sie dazu in Untis auf Datei -> Import/Export, klicken Sie dann im Bereich Kategorie auf Export TXT Datei (CSV, DIF) und wählen Sie unter Schnittstellen “Stundenplan”. Im nächsten Schritt wählen Sie als “Trennzeichen zwischen den Feldern” Komma aus und als Textbegrenzung geben Sie ” ein. Klicken Sie nun auf OK. Wählen Sie jetzt einen Speicherort für die Datei aus und klicken auf Speichern. Wiederholen Sie diese Schritte und wählen dann unter Schnittstellen “Vertretungen” aus.

Import der Daten

Per Weboberfläche

Klicken Sie zum Importieren der aktuellen Daten auf Hochladen. Anschließend klicken Sie neben der entsprechenden Datei auf Durchsuchen, wählen die entsprechende Datei aus und klicken auf Öffnen. Zum Abschluss klicken Sie auf Hochladen.

Per Gruppenordner

Sie können die benötigten Dateien in den Gruppenordner stundenplan\Untis kopieren. Von dort werden sie automatisch eingelesen.

Tipp

Wenn Sie von dem Rechner, auf dem Sie Untis installiert haben, direkten Zugriff auf das Netzlaufwerk G: und dem darin enthaltenen Ordner Stundenplan haben, können Sie die Datei auch dort direkt in den Ordner Untis speichern.

Hinweis

Die Untis-Hilfe enthält unter dem Thema “DIF-Export über die Kommandozeile” wertvolle Informationen zum Export. Über WebDAV oder FTP können die Dateien dann automatisiert im entsprechenden Gruppenordner auf dem IServ abgelegt werden. Ggf. sind dafür weitere Programme von Drittherstellern erforderlich.

Per Wächtertool

Laden Sie sich zunächst die aktuelle Version des Tools unter https://www.iserv.eu/downloads/tools herunter und installieren Sie es auf dem Rechner, auf dem auch das Stundenplanprogramm installiert ist. Dieser Rechner muss auf jeden Fall einen Zugang zum Internet haben oder im selben Netzwerk laufen wie der IServ. Ist beides nicht der Fall, können Sie das Tool nicht einsetzen, da ohne Netzwerkanbindung kein automatischer Upload auf den IServ erfolgen kann. Zum Installieren folgen Sie dabei den Schritten des Installationsprogramms. Nach Abschluss der Installation startet das Tool automatisch. Der Wächter wird im automatischen Modus alle fünf Minuten aktiv und prüft die Untisdaten auf Veränderung. Sofern Veränderungen vorhanden sind, werden diese automatisch auf den IServ übertragen.

../../../_images/watcher.png

Damit das Tool funktioniert, benötigt es einige Daten, die Sie eintragen müssen. Wählen Sie als Erstes oben links die Software aus, mit der Sie Ihre Stunden- und Vertretungspläne erstellen. Bisher unterstützt das Tool sowie auch das Modul nur Daten aus Untis.

Untis Einzelplatz

  1. Wählen Sie oben links den Eintrag Untis aus.
  2. Wählen Sie die Dateien aus, die importiert werden sollen. Hier stehen Ihnen Stundenplan und Vertretungen zur Verfügung. Weitere Optionen werden folgen.
  3. Klicken Sie auf Untis.exe suchen. Der Wächter versucht nun, den Installationsort von Untis zu finden. Sofern dies erfolgreich war, wird der entsprechende Pfad automatisch übernommen. Findet der Wächter mehr als eine installierte Version von Untis, wird Ihnen eine Liste zur Auswahl der richtigen Datei angezeigt. Mit einem Doppelklick übernehmen Sie die entsprechende Auswahl. Ist die automatische Suche erfolglos, haben Sie die Möglichkeit, selber nach der Datei zu suchen und entsprechend auszuwählen.
  4. Klicken Sie auf Untis .gpn suchen und navigieren Sie zum Speicherort der Datendatei von Untis. Der Pfad sollte auf einem aktuellen Betriebssystem in etwa C:\Benutzer\Öffentlich\Öffentliche Dokumente\Untis sein. Wählen Sie hier die entsprechende Datei aus, in der Sie Ihre Daten aus Untis speichern.
  5. Damit die Daten auf den IServ hochgeladen werden können, benötigen Sie noch einen Einrichtungstoken. Diesen finden Sie unter Verwaltung -> Module -> Stundenplan. Hier wird Ihnen der Einrichtungstoken angezeigt. Kopieren Sie diesen in das Feld Einrichtungstoken im Wächter-Tool. Wurde der Key korrekt kopiert, wird Ihnen dies in der Statuszeile unten entsprechend angezeigt.
  6. Mit der Option Überwachung nach Neustart automatisch beginnen weisen Sie den Wächter an, direkt mit der Überwachung zu beginnen, wenn der Rechner und damit das Tool neu gestartet wurde.
  7. Nachdem Sie die notwendigen Daten angegeben haben, wird die Schaltfläche Wächter starten aktiv. Sobald Sie diese anklicken, läuft das Tool automatisch im Hintergrund und die Beschriftung ändert sich in Wächter stoppen.

Untis MultiUser

../../../_images/watcher_umu.png
  1. Wählen Sie oben links Untis_Multiuser aus.
  2. Wählen Sie die Dateien aus, die importiert werden sollen. Hier stehen Ihnen Stundenplan und Vertretungen zur Verfügung. Weitere Optionen werden folgen.
  3. Klicken Sie auf Untis.exe suchen. Der Wächter versucht nun, den Installationsort von Untis zu finden. Sofern dies erfolgreich war, wird der entsprechende Pfad automatisch übernommen. Findet der Wächter mehr als eine installierte Version von Untis, wird Ihnen eine Liste zur Auswahl der richtigen Datei angezeigt. Mit einem Doppelklick übernehmen Sie die entsprechende Auswahl. Ist die automatische Suche erfolglos, haben Sie die Möglichkeit, selber nach der Datei zu suchen und entsprechend auszuwählen.
  4. Geben Sie Ihre Schulnummer ein, wie sie auch in Untis eingetragen ist.
  5. Tragen Sie einen Benutzer und das entsprechende Passwort ein. Dieser Benutzer muss so in der lokalen Version von Untis bereits existieren und das Recht haben, Exporte aus der Datenbank vorzunehmen. Geben Sie die aktuelle Version des Stundenplanes ein, mit der Sie gerade in Untis arbeiten. Denken Sie auch daran, dass Sie die Version im Wächter ändern müssen, wenn Sie in Untis eine neue Version anlegen.
  6. Damit die Daten auf den IServ hochgeladen werden können, benötigen Sie noch einen Einrichtungstoken. Diesen finden Sie unter Verwaltung -> Module -> Stundenplan. Hier wird Ihnen der Einrichtungstoken angezeigt. Kopieren Sie diesen in das Feld Einrichtungstoken im Wächter-Tool. Wurde der Key korrekt kopiert, wird Ihnen dies in der Statuszeile unten entsprechend angezeigt.
  7. Mit der Option Überwachung nach Neustart automatisch beginnen weisen Sie den Wächter an, direkt mit der Überwachung zu beginnen, wenn der Rechner und damit das Tool neu gestartet wurde.
  8. Nachdem Sie die notwendigen Daten angegeben haben, wird die Schaltfläche Wächter starten aktiv. Sobald Sie diese anklicken, läuft das Tool automatisch im Hintergrund und die Beschriftung ändert sich in Wächter stoppen.

Proxyeinstellungen

../../../_images/watcher_proxy.png

Hier haben Sie die Möglichkeit optional einen Proxyserver einzustellen. Wählen Sie dazu oben links Proxyeinstellungen aus und tragen dann die notwendigen Daten in die entsprechenden Felder ein. Es besteht die Möglichkeit den Proxyserver entweder per Kombination aus IP-Adresse und Port im Format IP:PORT oder durch Angabe einer URL zur wpad.dat oder proxy.pac anzugeben. Zusätzlich können zur Authentifizierung am Proxyserver entsprechende Zugangsdaten eingetragen werden.

DaVinci

Die Daten aus DaVinci werden im JSON-Format exportiert. Klicken Sie auf Hochladen und dann neben DaVinci (xyz.JSON) auf Durchsuchen..., navigieren zur entsprechenden Exportdatei aus DaVinci und klicken dann auf OK und abschließend auf Hochladen.