Newsletter April 2018

Rückblick: didacta 2018

Wir bedanken und ganz herzlich für den großen Andrang und die vielen tollen Gespräche, die sich dieses Jahr auf der didacta in Hannover ergeben haben. Vom 20. bis 24. Februar präsentierten wir IServ in Halle 13. Das besondere Interesse des Publikums lag darin, eine Lösung für die Mobilgeräteverwaltung, auch MDM genannt, zu finden. Die Freude über eine baldige kostenfreie Integration eines Moduls für Mobile-Device-Management auf dem IServ war groß und die Präsentation der Testversion kam gut an. Bis heute testen bereits mehr als 20 Schulen die Vorabversion und geben zeitnah eine Rückmeldung. Nach Auswertung der Nutzerkommentare und Weiterentwicklung ist das MDM-Modul im nächsten Schuljahr für Sie verfügbar.

Außerdem informierten wir vor Ort über Neuerungen und boten Lösungsvorschläge bei Problemen an. Das Thema Digitalisierung wird in den Schulen immer wichtiger. Dies war auf der Messe deutlich spürbar. Wir sind deshalb sehr froh über einen so regen Austausch zu dem Thema und freuen uns schon sehr auf die didacta 2019 in Köln.

IServ-Mitarbeiter auf der didacta 2018

Wir suchen IServ-Berater

Sie nutzen fast täglich IServ, kennen das Produkt wie kein(e) Andere(r) und suchen nach einer neuen Herausforderung in Ihrem Berufsalltag?

Wir bauen ein IServ-Berater-Netzwerk auf und benötigen dafür Ihre Unterstützung. Werden Sie Teil einer deutschlandweiten Gemeinschaft und helfen Sie mit, den digitalen Alltag an Schulen zu vereinfachen.

Ihre Aufgabe:
Sie halten Vorträge an IServ-Schulen rund um Ihren Wohnort und geben einen Einblick, wie Sie persönlich IServ an Ihrer Schule nutzen.
Sie berichten über Neuerungen am Produkt und die verschiedenen Möglichkeiten, die IServ bietet.
Gleichzeitig geben Sie den Schulen Empfehlungen für eine nachhaltige Einführung von IServ und ermöglichen so eine Digitalisierung des Kollegiums vor Ort.

Was erwartet Sie?

  • regelmäßige Netzwerktreffen von und mit IServ
  • Schulungen für Sie als IServ-Berater
  • Sie erfahren zuerst von Neuerungen am Produkt
  • interessante und neue Kontakte, auch über die Landesgrenzen hinaus
  • eine faire Vergütung auf Honorarbasis

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Schreiben Sie uns an info@iserv.eu mit dem Betreff „IServ-Berater" und wir senden Ihnen weitere Informationen. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

LibreOffice Online in IServ 3 integriert

Nachdem wir das Modul „Office Online" auf der didacta 2018 vorgestellt haben, arbeiten wir gerade intensiv an den abschließenden Schritten zur Veröffentlichung.

Wie jedes IServ-Modul ist es in die IServ-Oberfläche integriert und damit leicht für Sie handhabbar. Der digitale Schulalltag wird mit diesem Modul wieder ein Stück vereinfacht. Schülerinnen und Schüler können nun parallel Gruppenarbeiten umsetzen und Texte, Tabellen und Präsentationen innerhalb der Weboberfläche erstellen. Die Dokumente werden dabei automatisch im schuleigenen Dateibereich gespeichert, sodass sie von überall erreichbar sind. Auch aus einer E-Mail und den Foren können Sie Dokumente direkt in Office Online anzeigen.

IServ-Bildschirmoberfläche: Dokument direkt in Office Online anzeigen

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie solche Schnittstellen bei uns entwickelt werden?
Wir möchten im Newsletter die Möglichkeit nutzen, Ihnen einige unserer neuen Mitarbeiter vorzustellen.

Zwei Teammitglieder des LibreOffice-Online-Projekts:

Gernot Schilling - Mitarbeiter seit einem halben Jahr
Felix Jacobi - Auszubildender im 1. Lehrjahr

Die neuen IServ-Mitarbeiter Gernot Schilling und Felix Jacobi

Bereits 2017 hat die Entwicklung der Office-Online-Schnittstelle begonnen. Seit Anfang des Jahres ergänzt der Auszubildende für Fachinformatik mit der Fachrichtung Anwendungsentwicklung Felix Jacobi das Team. Gemeinsam mit dem Mitarbeiter Gernot Schilling arbeitete er an der Integration in IServ 3. An seiner Ausbildung mag er besonders das selbstständige Erarbeiten von Wissen und die Recherche. Beides überträgt er auf seine eigenen Projekte. „Besonders interessant finde ich die Entwicklung neuer Systeme und die damit verbundenen Herausforderungen, also für konkrete Problemstellungen Lösungen zu finden. Etwas Eigenes zu programmieren und ein Skript mit einer bestimmten Aufgabe zu schreiben, weil es noch keine Lösung dafür gibt, macht besonders viel Spaß.", erzählte Felix motiviert.

IServ bildet bereits seit 2008 eigene Azubis aus. Fast alle davon sind inzwischen feste Mitarbeiter und integraler Bestandteil des IServ-Teams. „Die Arbeit bei IServ ist gut. Es gibt viele Möglichkeiten, neue Herausforderungen anzunehmen und ein vielfältiges Aufgabenspektrum. Bei dem Projekt LibreOffice Online erklärte mir mein Kollege Gernot die mir bisher fremde Technologie für die Docker-Container-Verwaltung.", so Azubi Felix.

Neben Abzubildenden für Fachinformatik Anwendungsentwicklung bildet IServ auch Fachinformatiker für Systemintegration sowie IT-Systemkauffrauen/-männer aus. In der Regel dauern die Ausbildungen 3 Jahre. Felix denkt darüber nach, seine Ausbildung auf 2 Jahre zu verkürzen, da er schon über umfangreiches Wissen verfügt. Schon als Schüler hat er zum Beispiel die Module seines Schul-IServs mithilfe seines damaligen Informatiklehrers erweitert und Rechner aufgearbeitet. So wurde Geschäftsführer Jörg Ludwig auf ihn aufmerksam und bot ihm nach einem Praktikum die Ausbildungsstelle an. Auf die Frage, wie er sich seine Zukunft vorstellt, antwortetet Felix: „Als Erstes möchte ich meine Ausbildung fertig machen. Ich gehe davon aus, dass ich hier weiter arbeite, weil ich das Aufgabenspektrum sehr mag. Außerdem funktioniert die Zusammenarbeit mit den anderen Entwicklern sehr gut und das Arbeitsklima ist toll."

Sein Kollege Gernot Schilling ist seit 6 Monaten im IServ-Entwickler-Team. Auch er mag die Vielseitigkeit seines neuen Jobs. „IServ ist ein interessanter Arbeitgeber, weil die Aufgaben, die ich hier übernehme, breit gefächert sind. Es gibt sehr viele verschiedene Ausprägungen. Außerdem ist das Büro super. Es ist modern und angenehm hell."

Beim LibreOffice-Online-Projekt kümmerte er sich hauptsächlich um die Container-Verwaltung mittels der Software Docker. Die Herausforderung lag für ihn vor allem darin, dass es bei den derzeit vorhandenen Containern für LibreOffice eine Beschränkung für die Benutzer gab, die gleichzeitig an einem Dokument arbeiten dürfen. Aus diesem Grund musste Gernot einen neuen Container entwickeln.

„Das Projekt war sehr komplex, da man mit vielen Abhängigkeiten konfrontiert wurde. Irgendwann hat man es dann doch raus und dann läuft es. Am Ende sind es 20 Zeilen Quellcode, für die man dann 2 Wochen gebraucht hat. Viele Stunden für wenig sichtbares Ergebnis, aber einen großen Mehrwert für den Nutzer."

Für unser Team suchen wir immer nach neuen Talenten. Deine Leidenschaft ist IT? Unter https://iserv.eu/jobs/ findest Du die aktuellen Jobangebote. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung.

Digitale Schule on Tour - Wir zeigen Ihnen, was möglich ist

Digitale Schule on Tour

Gemeinsam mit Promethean laden wir Sie im Frühling zu Fach-Nachmittagen für digitale Schule & pädagogische Lösungen ein.

Die neuen Termine für Hessen und Rheinland-Pfalz:

  1. Mai 2018 in Mainz am Gymnasium am Kurfürstlichen Schloss
  2. Juni 2018 in Dillenburg an der Wilhelm-von-Oranien-Schule

Lernen Sie jetzt erstmalig in einer gemeinsamen Veranstaltung die Möglichkeiten der digitalen Schule und des digitalen Klassenzimmers mit marktführenden Lösungen kennen. Wir erleichtern Ihnen Ihren Schulalltag. Lassen Sie sich von uns zeigen, wie man Schule heutzutage mit Leichtigkeit digital verwalten und erleben kann. IServ, der Schulserver, und Promethean mit dem ActivPanel, dem Zentrum des digitalen Klassenzimmers, gestalten Schule für Lehrkräfte, Administratorinnen und Administratoren sowie Schülerinnen und Schüler noch attraktiver.

Über https://support.iserv.eu/iserv/public/event/register/2074 können Sie sich für das Event anmelden.

Neue Schnittstelle für Edupool entwickelt

Sie haben noch nie etwas von Edupool gehört? Dies ist auch nicht verwunderlich, da Sie als Lehrkraft bisher nur über die individuell angepassten Portale vom jeweiligen Medienzentrum Edupools Inhalte abrufen konnten.

Die Online-Medien-Bibliotheken der meisten Medienzentren können Sie mit der neuen Schnittstelle im IServ jetzt deutlich einfacher abrufen. Durch eine Single-Sign-On-Lösung sind keine zusätzlichen Zugangsdaten mehr notwendig. Die Anmeldung regelt der IServ für Sie. Sie sehen dabei nur die Medien, für die Sie eine Lizenz haben. Außerdem erlaubt Edupool den Zugriff auf freie Inhalte, wie zum Beispiel die ZDF Mediathek, GeoGebra oder Serlo.

Lehrkräfte können so einfach Medienpakete für Ihre Fächer zusammenstellen und Ihren Schülern als digitale Handapparate zur Verfügung stellen. Ungefähr 12 Millionen Inhalte werden jährlich über Edupool abgerufen, so die Entwicklerfirma ANTARES PROJECT GmbH. IServ ist der erste Anbieter, der eine Schnittstelle für Edupool in einen Schulserver integriert.

Edupool

Unkompliziert Unterricht gestalten mit Brockhaus

Mit dem neuen Brockhaus-Modul steht Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern die Welt des Wissens schnell, ohne Umwege und über unsere sichere Webumgebung zur Verfügung. Ab sofort können Sie auch die Brockhaus-Produkte über den Schulserver erreichen, ganz ohne unnötiges separates Anmelden. Wenn Sie eine Brockhaus-Lizenz haben, stehen Ihnen über das Brockhaus-Modul zum Beispiel die Online-Nachschlagewerke und ein Online-Medienkompetenzkurs zur Verfügung. Sie wollen Brockhaus testen? Einen kostenlosen Testzugang erhalten Sie unter https://brockhaus.de/kontakt. Bei Fragen wenden Sie sich per E-Mail an schulen@brockhaus.de oder melden Sie sich telefonisch unter +49 89 960 587 45.

Neue Newsletter-Rubrik: IServ-Module einfach erklärt

Heute: Das Modul „Buchungen"
Wir haben Frau Schmidt für Sie befragt, aber sehen Sie selbst. IServs neue Erklärvideos.
https://youtu.be/NXjmJo3D9LE

Erklärvideo: Buchungen