Newsletter - Oktober 2017

Forum v3

Auf dem Support-IServ läuft es schon seit Beginn des Jahres. Ab sofort ist das Forum für IServ 3 nun auch auf Ihrem IServ verfügbar. Mit neuem Design und neuer Struktur bringt das Forum v3 einige Neuheiten mit sich. So können einzelne Themen oder ganze Foren nun abonniert werden – bei Eingang neuer Beiträge erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung im IServ. Moderatoren können jetzt wichtige Nachrichten oder besonders interessante Themen anpinnen – diese werden dabei ganz oben im Forum und für alle gut sichtbar platziert. Weitere neue Möglichkeiten sind unter anderem das einfache Verschieben eines kompletten Themas in ein anderes Forum, die Änderung eines Thementitels wie auch das Schließen eines Themas, so dass weitere Antworten hierzu nicht mehr möglich sind.

Um in den Genuss des neuen Forums zu kommen, müssen Sie dieses lediglich in der Paketverwaltung Ihres Servers auswählen und hinzufügen. Alte Themen und Beiträge werden hierbei automatisch importiert, was bis zu einer Stunde dauern kann. Bitte beachten Sie: Nach Installation des neuen Forums v3 auf Ihrem Server kann nur noch diese Version genutzt werden, ein Downgrade auf die alte Version v2 ist nicht mehr möglich.

iserv3-forum

Kalender v3

Eines der meistgenutzten Module ist nun auch endlich in IServ 3 verfügbar – der Kalender!

Genauso leistungsstark wie sein Vorgänger ist die neue Version nun für die mobile Nutzung optimiert. Hinzugekommen ist eine Suchfunktion für Termine. Unverändert bleibt die Möglichkeit, den Kalender mit Smartphone oder Kalenderprogramm zu synchronisieren oder andere bekannte Funktionen wie Kalenderfreigaben und Einladungen zu nutzen.

Sie haben eine Frage zur Freigabe eines Kalenders oder zum Anlegen eines zusätzlichen Kalenders? Diese und viele weitere Informationen rund um den IServ-Kalender finden Sie in unserer Dokumentation – besuchen Sie uns unter: iserv.eu/doc/v3/modules/organisation/calendar/

System-Monitor v3

Administratoren lieben ihn, vielen Nutzern ist er möglicherweise eher unbekannt – der System-Monitor zeigt auf einen Blick den Status des Servers wie auch des gesamten IServ-Netzwerkes an. Dieses Modul wurde nun aktualisiert und ist mit der neuen Version ab sofort mobil benutzbar.

Unverschlüsselte Protokolle

Seit einem halben Jahr haben wir auf IServ eine Anzeige integriert, die warnt, wenn E-Mail- oder FTP-Programme unverschlüsselt auf den Server zugreifen. Unverschlüsselte Protokolle entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik, aus Sicherheitsgründen haben wir sie daher mit dem letzten Update ganz deaktiviert.

Aktuelle Programme und Apps sollten bei der Erstellung eines E-Mail-Kontos automatisch die verschlüsselten Protokolle nutzen. Anleitungen zum Einrichten verschiedener E-Mail-Programme und Apps stehen Ihnen im E-Mail-Bereich nach einem Klick oben rechts auf Apps zur Verfügung. Bitte prüfen Sie die Einstellungen Ihrer E-Mail-Programme und Apps mit diesen Angaben und passen Sie diese bei Bedarf an. So können Sie deren Nutzung verschlüsselter Protokolle sicherzustellen.

Debian Stretch

Für die Techniker unter unseren Lesern haben wir noch ein wichtiges Thema:
Eine neue Debian-Version wurde veröffentlicht. Debian 9 "Stretch" bietet auf den ersten Blick keine spektakulären Änderungen am Grundsystem. Bereits mit der vorherigen Version kam systemd hinzu, wodurch einige Anpassungen im IServ-Kern nötig waren.

Debian Stretch bringt vielmehr neue Versionen der benutzten Programme mit sich – CUPS 2.2, OpenSSH 7.4 und Samba 4.5 – um nur einige zu nennen. Eine weitere Neuerung ist die Aktualisierung des Kernels auf Version 4.9. Das Besondere hierbei ist, dass es sich um einen Long-Term-Support-Kernel handelt. Damit ist sichergestellt, dass dieser über einen möglichst langen Zeitraum mit Sicherheitsupdates und Aktualisierungen versorgt wird. Neben der Verbesserung der Sicherheit bringt der neue Kernel auch neue Treiber und damit eine bessere Hardwareunterstützung mit sich.

Eine Besonderheit hat Debian Stretch aber doch an Bord – PHP erhält ein Update auf die aktuelle Version 7. Dies ist besonders interessant für Schulen, welche sich eigene Skripte oder Module für IServ programmiert haben. Mit PHP 7 fallen alle Funktionen weg, welche in der Version 5 noch als „deprecated“ (Veraltet) markiert waren. Somit ist es unter Umständen nötig, dass Skripte oder Module angepasst oder neu geschrieben werden müssen. Bitte erfragen Sie bei Ihrem Administrator oder dem zuständigen Entwickler, ob Ihre Skripte betroffen sind.