Klausurplan

Das Planen von Klausuren mit unzähligen Faktoren, die eine Rolle spielen, ist immer eine umfangreiche Aufgabe. Schon im kleinen Kreis ist es nicht leicht, mehrere Termine über mehrere Gruppen hinweg zu koordinieren.

Das Klausurplan-Modul erlaubt es, Klausurtermine zentral für Klassenverbände zu verwalten und zu organisieren. Nach der Installation des Moduls iserv-exam-plan stehen vier neue Rechte in der Verwaltung zur Verfügung:

  • „Termine für Klausuren planen“ (Planerrecht)

  • „Nimmt an Klausuren teil“ (Teilnahmerecht)

  • „Von der Teilnahme an Klausuren ausgeschlossen werden“ (Ausnahmerecht)

  • „Alle Klausuren administrieren“ (Adminrecht)

Die Rechte erlauben einen differenzierten Einsatz der Klausurplanung für einen Großteil der Planungssituationen. Die Rechte unterteilen sich in die Rechte für die Klausurplanung und die Rechte für die Klausurteilnahme.

Nach dem Zuordnen des Planerrechts, steht den entsprechenden Nutzern der Menüpunkt „Klausurplan“ in der Navigation zur Verfügung. Für alle anderen Nutzer ändert sich die Navigation nicht. Das Adminrecht erlaubt das Bearbeiten und Löschen aller Termine. Zudem können mit diesem Recht auch Termine für andere Nutzer, die das Planerrecht haben, erstellt werden.

Standardmäßig können Klausurtermine für alle IServ-Gruppen gesetzt werden. Die Termine der nächsten 14 Tage werden den Gruppenteilnehmern dann auf der Startseite angezeigt. Über die IServ-Konfiguration kann dieser Zeitraum verändert oder die Anzeige komplett deaktiviert werden. Zudem wird beim Setzen von Terminen überprüft, ob Gruppenmitglieder schon andere Klausurtermine haben. Dabei werden folgende Regeln überprüft:

  • Maximal eine Klausur am Tag

  • Maximal drei Klausuren pro Woche

Dabei sind die Regeln nur „weiche“ Kriterien. Es wird also darauf hingewiesen, aber sie werden nicht erzwungen. Die Limits können von einem Administrator über die IServ-Konfiguration bei Bedarf geändert werden. Mit den beiden Teilnahmerechten lässt sich die Planung weiter verfeinern. So können Gruppen mit dem Ausnahmerecht von der Kontrolle ausgeschlossen werden. Dies ist insbesondere dann hilfreich, wenn Lehrer Mitglieder der Klassengruppen sind, da es sonst immer zu Kollisionen kommen würde. Zu beachten ist, dass Mitglieder solch einer Gruppe komplett von Klausuren ausgenommen werden. Zudem erscheinen Klausurtermine für Gruppen mit diesem Recht nicht mehr auf der Startseite. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, allen Gruppen, die Klausuren schreiben, explizit das Teilnahmerecht zuzuweisen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Kollisionserkennung fehlerfrei arbeiten kann.

Hinweis

Für folgende Bundesländer haben wir fest vorgeschriebene gesetzliche Regelungen implementiert:

  • Nordrhein-Westfalen:

    • Sekundarstufe 1 maximal 2 Klausuren pro Woche

    • Sekundarstufe 2 maximal 3 Klausuren pro Woche

Um die rechtlichen Richtlinien des jeweiligen Landes in der Praxis zu nutzen, müssen zwei Punkte gegeben sein:

  1. Die Schule muss in der Konfiguration als Region Ihr entsprechendes Bundesland eingetragen haben.

  2. Schüler müssen über Rollen entweder in „Sekundarstufe 1“ oder „Sekundarstufe 2“ kategorisiert sein.

Sollte einer der beiden Punkte nicht zutreffen, werden die systemweiten Standardgrenzen der Konfiguration verwendet.

Grundsätzlich sollten die Rechte so verteilt werden:

  1. Nur die Gruppen, die wirklich Klausuren schreiben, erhalten das Teilnahmerecht.

  2. Lehrer erhalten das Ausnahme- und ggf. das Planerrecht.

  3. Alle anderen Gruppen sollten keinerlei Rechte erhalten.

Hinweis

Hinweis: Wenn man das Teilnahmerecht an keine Gruppe koppelt, werden alle Gruppen als Teilnehmer zur Auswahl angeboten.

Verwaltung

Die Planung der Klausuren läuft direkt über den Eintrag in der Navigation. Die Verwaltungsseite ist gleichzeitig ein übersichtlicher Plan:

../../_images/ep-overview.png

Der Filter erlaubt es, die Ansicht nach Besitzer, Ersteller, Gruppen und Halbjahren einzuschränken. Standardmäßig werden alte Klausuren für das aktive Halbjahr nicht angezeigt. Diese können über die Filteroption Zeige vergangene Klausuren eingeblendet werden.

Für die gewählte Gruppe werden nun alle zukünftigen Klausurtermine angezeigt. Für Klausuren gesperrte Tage werden direkt in der Ansicht mit dem Namen (Grund) und einem gesperrt Zeichen (rot eingekreistes Minuszeichen) angezeigt.

Wurden die gegebenen Limits für Klausuren pro Tag oder Woche überschritten, zeigt die Übersicht neben den betreffenden Klausuren ein Warnzeichen (Ausrufungszeichen in einem Dreieck). Ein Klick auf das Symbol öffnet ein Fenster mit einer detaillierten Liste der problematischen Nutzer und Termine.

Hinzufügen

Über die Hauptansicht lässt sich mit einem Klick auf Hinzufügen, ein neuer Termin eintragen:

  • Titel: Der Titel des Termins.

  • Gruppe: Die Gruppe für die der Termin gesetzt wird. Soll ein Termin für mehrere Gruppen gelten, muss dieser mehrfach angelegt werden.

  • Datum: Das Datum der Klausur oder der Prüfung. Wird hier ein Datum gewählt, das gesperrt wurde, wird Ihnen ein entsprechender Hinweis angezeigt.

  • Start/Ende: Die Start- und Endzeit des Termins. Der Klausurplan unterstützt dabei das Zeitraster-Modul, sodass eine bequeme Auswahl der Stunden möglich ist. Bei Bedarf können die Zeiten auch manuell eingegeben werden.

  • Besitzer: Nutzer mit dem Adminrecht, können Termine für andere Benutzer eintragen.

  • Sichtbar: Wird hier „Nein“ ausgewählt, wird der Termin den Gruppenmitgliedern nicht angezeigt (siehe Nutzeransicht).

Tage sperren

Jeder Nutzer mit dem Planerrecht kann Tage für Gruppen, bei denen er als Besitzer eingetragen ist, für Klausuren sperren. Benutzer mit dem Adminrecht können Tage auch für alle Gruppen auf einmal sperren. Die Sperren verhindern jegliche Klausurtermine für den gewählten Zeitraum. Es werden jedoch explizit nur die ausgewählten Gruppen gesperrt. Gruppenmitgliedern können weiterhin Klausuren über nicht gesperrte Gruppen zugewiesen werden. Diese Sperre kann auch nicht wie eine Kollisionswarnung umgangen werden. Wird ein Tag gesperrt, nachdem für diesen Tag schon Klausuren geplant wurden, wird neben dem Eintrag der Sperre in der Liste ebenfalls ein Warnzeichen (Ausrufungszeichen in einem Dreieck) angezeigt. Die geplanten Klausuren bleiben aber bestehen.

Nutzeransicht

Im Gegensatz zu anderen Modulen gibt es beim Klausurplan keine separate Ansicht für Schüler. Alle Klausurtermine (der nächsten 14 Tage) werden direkt, gut sichtbar auf der Startseite angezeigt:

../../_images/exam-plan-students-idesk.png

Sollte der angemeldete Benutzer das Ausnahmerecht gesetzt, das Teilnahmerecht nicht gesetzt, oder keine anstehenden Klausuren haben, wird diese Ansicht nicht angezeigt.

Sie können den Zeitraum, der den Schülern angezeigt wird, ändern, wenn sie als Administrator unter Verwaltung -> System -> Konfiguration aufrufen und dort unter Modul: Klausurplan den Wert Zeitraum, in dem Klausuren auf der Startseite angezeigt werden ändern.

Verfügen Sie über das Plan- oder Verwaltungsrecht, wird Ihnen auf der Startseite zusätzlich auch noch eine Übersicht aller Klausuren, deren Besitzer sie sind, der nächsten 14 Tage angezeigt.

../../_images/exam-plan-teachers-idesk.png

Kalenderanbindung

Wenn Sie das Modul Kalender einsetzen, werden alle Klausurtermine zusätzlich in der Kalenderansicht angezeigt. Geplante Klausuren werden eingeblendet sofern die Klausur auf Sichtbar – Ja gesetzt wurde. Dabei wird unterschieden in

  • Ersteller: Sehen alle Klausuren die sie erstellt haben

  • Teilnehmer: Sehen die sie betreffenden Klausuren

  • Ausgeschlossen: Sehen keine Klausuren