WebDAV unter Linux einrichten

Grundlegend brauchen Sie zur Einrichtung von WebDAV in einem Dateimanager unter Linux folgende Infomationen:

  • Adresse des eigenen IServ, z.B. webdav.mein-iserv.de

  • Persönliche Zugangsdaten, also Benutzername und Passwort

Einrichtung per Dateimanager

Je nach eingesetzter Desktop-Umgebung muss der Adresse des IServ

  • davs:// (Unity, GNOME 3, Xfce, LXDE)

  • webdavs:// (KDE)

vorangestellt werden.

Also webdavs://webdav.mein-iserv.de oder davs://webdav.mein-iserv.de. Ersetzen sie dabei bitte mein-iserv.de durch die Adresse Ihres IServ.

Einrichtung per davfs2

Alternativ kann man die Verbinung auch in ein Verzeichnis auf dem eigenen Rechner mounten. Hierzu müssen auf dem Rechner die folgenden Pakete installiert sein

  • davfs2

  • ca-certificates

Falls dies nicht der Fall ist, müssen Sie diese mit den entsprechenden Befehlen nachträglich installieren.

Mit dem Befehl sudo mount -t davfs https://webdav.mein-iserv.de/ /pfad/zum/mount können Sie den WebDAV-Share in Ihr Dateisystem einhängen. Ersetzen Sie mein-iserv.de durch die Adresse Ihres IServ und /pfad/zum/mount mit dem entsprechenden Pfad zum Ordner auf ihrem Rechner an dem Sie den WebDAV-Share einhängen möchten.

Weiterführende Informationen zu WebDAV unter Linux finden Sie zum Beispiel unter https://wiki.ubuntuusers.de/WebDAV/.