Rescuesystem starten

Mit dem Rescuesystem können Sie unserem Support Fernwartungszugriff auf Ihren Server ermöglichen, wenn der Server nicht mehr booten kann, die Daten des Servers auf einen anderen Server oder andere Festplatten umkopiert werden sollen, oder der Server vollständig aus einem Backup wiederhergestellt werden soll.

  • Die aktuelle Installations-CD herunterladen und brennen. Tipp: Beschriften Sie die gebrannte CD bzw. den USB-Stick mit der Versionsnummer der CD, und achten Sie darauf, dass Sie immer die aktuellste Version verwenden.

  • Booten Sie den Server von der Installations-CD und wählen Sie den Menüeintrag Rescue.

  • Wählen Sie den Menüeintrag 64 Bit aus. Sollte das Rescuesystem nach dem nächsten Schritt mit einer Fehlermeldung abbrechen, starten Sie den Server neu und wählen Sie stattdessen 32 Bit aus.

  • Wählen Sie die Art des Internetzugangs aus:

    • DSL

      Für Portalserver, die sich direkt über ein DSL-Modem in das Internet einwählen. Halten Sie Ihre DSL-Zugangsdaten bereit.

    • LAN (Statische IP)

      Für Portalserver, die sich über einen DSL-Router in das Internet einwählen. Für Backupserver/Infobildschirme hinter einem IServ-Portalserver.

    • LAN (DHCP)

      Für Portalserver, die sich über ein Kabelmodem in das Internet einwählen. Für Rechner, die im Portalserver korrekt mit IP und MAC in die Rechnerverwaltung eingetragen sind.

    • Local startet das Rescuesystem ohne Internetverbindung; verwenden Sie diese Option nur, wenn Sie keinen Remotesupport brauchen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie der Server sich in das Internet einwählt, probieren Sie zuerst die DSL-Option; sollte das Rescuesystem kein DSL-Modem finden, zeigt es die Fehlermeldung „Kein PPPoE-Konzentrator“ an. Wenn Ihr Server einen Router verwendet, aber Sie dessen IP nicht kennen, dann fragen Sie unseren Support; wenn der Server schon mal online war, können wir die IP des Routers aus unserem Netzwerkmonitor auslesen.

../../../../_images/boot.png

Der Startbildschirm des Rescue-Systems