Trotz Schließung geht an tausenden Schulen das Leben weiter – digital mit IServ

Braunschweig - 13.03.2020

Ab nächster Woche bleiben in mindestens zwölf Bundesländern die Schultüren geschlossen. Kommunikationsabläufe mit Schülerinnen, Schülern und Eltern kommen dadurch zum Erliegen, Unterrichtsmaterial zur Vorbereitung auf die anstehenden Abiturprüfungen kann nicht zugänglich gemacht werden. Es ist eine herausfordernde Situation – für eine Vielzahl an Schulen.

Die fast 2.500 Schulen, die bei ihrer täglichen Kommunikation auf den IServ setzen, sind da schon einen Schritt weiter. Hier bleiben alle Beteiligten ortsunabhängig von jedem internetfähigen Tablet, PC oder Smartphone in Verbindung. "Ich bin wirklich froh, dass unsere Schule mit dem IServ-System eine digitale Lernplattform hat", schreibt beispielsweise ein IServ-Nutzer auf Twitter. Es ist positives Feedback, welches uns in den letzten Tagen vielfach erreicht hat. Andere Anwender führen an, dass die Kommunikation zwischen allen Beteiligten der Schule trotz der aktuellen Krisensituationen problemlos funktioniere und der Austausch von Dateien reibungslos möglich sei.

Allen Schulen, die derzeit noch keine Schulkommunikationslösung einsetzen, möchten wir folgendes Angebot unterbreiten: Gerne stellen wir interessierten Bildungseinrichtungen kurzfristig einen virtuellen IServ in der Cloud zur Verfügung – kostenlos und unverbindlich mindestens bis zu den Sommerferien 2020. Mithilfe des Systems können Schulen einfach per E-Mail oder Messenger kommunizieren, Texte gemeinschaftlich erstellen, Aufgaben bearbeiten, Termine organisieren und Dateien austauschen. Für die Nutzung des virtuellen IServs ist keine Installation vor Ort notwendig. Das Angebot endet im Anschluss und verlängert sich nicht automatisch.