Hausaufgaben gibt es auch mal per E-Mail


Ude Goemann (von links) und Hermann Vohlken betreuen an der Schule die neue Datenplattform. Sie sind begeistert von den vielfältigen Möglichkeiten.

VON HEIDI JANSSEN

Die Realschule in Norden hat ein schulinternes Computernetzwerk aufgebaut. Das neue System ist nach Angaben der Betreuer vielfältig nutzbar. Jeder Schüler und Lehrer kann darauf zugreifen.

Norden - Egal, wo sich ein Schüler der Norder Realschule auf der Welt befindet, wenn ihm ein Computer zur Verfügung steht, kann er am Schulleben teilhaben - mit Klassenkameraden chatten, den Lehrer um Hilfe bei den Hausaufgaben bitten oder schauen, ob Unterricht ausfällt. Möglich macht das eine schulinterne Kommunikationsplattform namens I-Serv. Im Sommer wurde an der Realschule das Computerprogramm installiert und die nötige Hardware eingerichtet.

Mittlerweile sind Daten von mehr als 600 Benutzern - Schüler, Lehrer und Elternvertreter - in das Programm eingepflegt. Sie alle können die Kommunikationsplattform nutzen. "Dass wir das in dieser rasanten Geschwindigkeit geschafft haben, da sind wir schon stolz drauf", sagt Lehrer Ude Goemann, der mit Hermann Vohlken, Fachbereichsleiter für Neue Technik, das System betreut. I-Serv ist nach den Worten von Vohlken die tragende Säule im Konzept zum Ausbau der Realschule zur Medienschule.

Dank des Konjunkturprogramms sei man damit einen großen Schritt vorangekommen. Knapp 60 000 Euro wurden nach seinen Angaben 2009 in die Medienausstattung investiert, zu der neben dem Computerserver auch acht elektronische Wandtafeln, sogenannte Smart-Boards, gehören. Tafeln und I-Serv in Kombination eröffnen den Lehrern neue Formen der Unterrichtsgestaltung. Bilder, Grafiken, Filme und Präsentationen können von ihnen zu Hause vorbereitet und auf dem Schulserver abgelegt werden. Dort sind dann jederzeit abrufbar. Die Daten können im Unterricht per Computer an die elektronischen Tafeln projiziert werden. Umgekehrt funktioniert es auch: Dinge, die im Unterricht an die Tafel geschrieben wurden, können abgespeichert werden - beispielsweise für die nächste Stunde.

Ostfriesen-Zeitung, 16.02.2010